Allgemeine Teilnahmebedingungen

Maschinenbau-Institut GmbH („Veranstalter“)

Die folgenden Bedingungen gelten für Verträge zwischen dem Veranstalter und dem jeweiligen Vertragspartner. Sie gelten ausschließlich. Von diesen abweichenden Bedingungen haben keine Gültigkeit.

1. Anmeldung: Eine frühzeitige Anmeldung wird empfohlen. Die Teilnehmer- bzw. Ausstellergebühr ist spätestens bis zum Beginn der Veranstaltung fällig, jedoch nicht vor Rechnungserhalt.

2. Haftung: Der Veranstalter haftet im Rahmen der Erfüllung seiner vertraglichen Pflichten nur für eigene vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzungen oder solche seiner gesetzlichen Vertreter oder seiner Erfüllungsgehilfen. Im Falle der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht besteht eine umfassende Haftung, bei leichter Fahrlässigkeit jedoch begrenzt auf den vertragstypischen, vernünftigerweise vorhersehbaren Schaden. Unberührt bleibt die Haftung des Veranstalters oder dessen gesetzlicher Vertreter sowie seiner Erfüllungsgehilfen für Schäden aus einer schuldhaften Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für die Einhaltung eventueller Garantiezusagen.

3. Stornierung: Die Anmeldung ist die Basis der Ressourcenplanung des Veranstalters. Bei der Buchung von Rednern, Veranstaltungsräumlichkeiten, Catering etc. muss sich der Veranstalter rechtzeitig festlegen, um eine gute Qualität der Veranstaltung zu angemessenen Preisen realisieren zu können. Daher muss die Anmeldung zu einer Veranstaltung als fix betrachtet werden. Sollte dennoch eine Stornierung erfolgen, gelten die folgenden Stornierungsbedingungen: Eine Stornierung bedarf der Schriftform. Für Stornierungen bis zum 19. Oktober 2018 berechnet der Veranstalter 150,00 € + gesetzl. MwSt. für bereits entstandene Aufwände. Bei Stornierungen ab dem 20. Oktober 2018 sowie bei Nichterscheinen, sind Gebühren in Höhe von 100 % der regulären Teilnahmegebühr zzgl. der gesetzl. MwSt. zu entrichten. Ein Ersatzteilnehmer aus dem gleichen Unternehmen kann kostenfrei benannt werden. Dem Vertragspartner bleibt es vorbehalten, einen geringeren Schaden des Veranstalters nachzuweisen.

4. Programmänderungen: In Ausnahmefällen behält sich der Veranstalter Änderungen im Programmablauf vor. Muss die Veranstaltung aus unvorhergesehenen Gründen abgesagt werden, erfolgt eine sofortige Benachrichtigung. In diesem Fall besteht für den Veranstalter nur die Verpflichtung zur Rückerstattung evtl. bereits gezahlter Gebühren. Im Übrigen gilt Ziff. 2.

5. Bild- und Tonaufzeichnungen: Bild- oder Tonaufzeichnungen im Rahmen einer Veranstaltung bedürfen in jedem Fall der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Veranstalters. Gleiches gilt für jede spätere Verwendung von Bild- oder Tonaufzeichnungen der Veranstaltung.

6. Veranstaltungsunterlagen/Dokumentation: Jede entgeltliche oder unentgeltliche Nutzungsüberlassung von Veranstaltungsdokumentationen und Schulungsunterlagen an Dritte bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Veranstalters.

7. Datenschutzhinweis: Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des Vertragspartners erfolgt unter strikter Beachtung der Datenschutz-Grundverordnung und des deutschen Bundesdatenschutzgesetzes. Die Nutzung und Verarbeitung der Daten erfolgt ausschließlich zu Abwicklungs- und Abrechnungszwecken sowie zu dem Zweck, dem Vertragspartner Informations-material der VDMA-Gruppe sowie der Maschinenbau-Institut GmbH per Post oder E-Mail zu übermitteln. Hierbei kann eine Ansprache auch direkt durch die VDMA-Gruppe erfolgen.
Der Vertragspartner kann der Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten zum Zweck der Information über aktuelle Angebote der VDMA-Gruppe sowie der Maschinenbau-Institut GmbH mit Wirkung für die Zukunft jederzeit widersprechen. Der Widerspruch ist zu richten an: Maschinenbau-Institut GmbH, Lyoner Straße 18, 60528 Frankfurt am Main oder mbi@vdma.org. Weiterführende Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten und zu Ihren Betroffenenrechten finden Sie unter www.vdma.org/datenschutz.

8. Veröffentlichung von Teilnehmerlisten: Wir beabsichtigen im Rahmen unserer Veranstaltungen, den Teilnehmern eine Teilnehmerliste mit Angabe von Namen und Position der Teilnehmer sowie Name und Ort des Unternehmens der Teilnehmer zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie mit der Aufnahme Ihrer Daten auf die Teilnehmerliste nicht einverstanden sind, wenden Sie sich bitte an mbi@vdma.org.

9. Bestandsregelung: Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen des Vertrags nicht berührt.

10. Gerichtsstand/Rechtswahl: Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertrag zwischen dem Veranstalter und dem Vertragspartner ist der Sitz des Veranstalters, Frankfurt am Main, Deutschland, wenn der Vertragspartner Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

Stand: Juli 2018